Es lässt sich prächtig darüber streiten, ob die heutige TV-Serienkultur mit ihren Blockbustern aus Hollywood wirklich die besseren Formate hervorgebracht hat – oder ob die klassischen TV-Serien der 80er und 90er doch irgendwie einfach besser waren. Fest steht jedoch: „A-Team“, „McGyver“, „Knight Rider“ und Co. hatten damals einfach die geilsten Intro-Songs. Sehen nicht nur wir so, sondern auch der junge Mann aus diesem Video.

Auf seinem Kanal „331Erock“ widmet sich der 33-jährige Eric Calderone regelmäßig dem Thema Metal und liefert eisenharte, auf den Punkt gespielte Speed- und Thrashmetal-Cover von allem Möglichen:

Vom „Der Herr der Ringe“-Soundtrack-Medley bis zu Disney-Varianten wie „Die Eiskönigin“ hat der Mann mit den Flitzfingern schon so gut wie alles „geshreddet“ – was ihm sogar den „Dimebag Darrell“-Award eines US-Magazins einbrachte.

Und wer einen Metal-Preis mit dem Namen von Panteras tragisch zu Tode gekommenem Ausnahme-Gitarristen erhalten hat, von dem ist anzunehmen, dass er selbst ein absoluter Saitenhexer sein muss.

Stimmt. In diesem Fall widmet Eric Calderone seine Gitarrenmagie eben einem absoluten Klassiker unter den epischen 80er-Serien-Intros – und verpasst dem mächtigen „Airwolf“ die vollmetallische Sonderbehandlung.