Für die meisten von uns ist sie ein nützlicher Weg, um zu Geschäftsterminen oder in die Urlaubszeit zu starten: die Autobahn. Nur die wenigsten sehen darin mehr als endlose Streifen von Asphalt und Baustellen. Machen sich nicht klar, dass eine Fernstraße im Hintergrund ein Mammut-Projekt ist, an dem Unzählige tagtäglich beteiligt sind. Die neue Doku-Serie „A2 – Abenteuer Autobahn“ auf DMAX will das ändern.

Doch kein x-beliebiger Superhighway hat es den Machern angetan: Wie der Titel verrät, dreht sich alles um Deutschlands wichtigste Ost-West-Verkehrsader, die A2. Die verbindet das schlagende industrielle Herz der Ruhr-Metropolen mit den Beneluxstaaten sowie Osteuropa. Doch das macht sie nicht nur zur wichtigsten Autobahn unseres Landes, sondern auch zur gefährlichsten.

Jetzt die aktuelle Folge ansehen - kostenlos

Täglicher Alptraum für Rettungskräfte

„A2 – Abenteuer Autobahn“ möchte DMAX-Zuschauern einen verdichteten, packenden Einblick in all die Ereignisse gewähren, die sich hinter den Kulissen abspielen. Genau dann, wenn wir auf der Autobahn unterwegs sind. Die Doku-Serie will ein Fenster öffnen – in die Welt der Fernfahrer und Rettungskräfte, die Arbeit der Autobahnmeistereien und Polizeibeamten, die unermüdlich am Werk sind, damit Verkehrsteilnehmer schnell, sicher und wohlbehalten durch- und ankommen.

Gerade das ist auf einer stark befahrenen Hauptader wie der A2 alles andere als ein lockerer Job, wie „A2 – Abenteuer Autobahn“ eindrucksvoll beleuchtet. Alzu schnell ist ein Unfall passiert, allzu leicht fällt es den Verkehrsteilnehmern, mal wieder keine Rettungsgasse zu bilden – und die Sanitäter, Notärzte und Polizisten stehen vor einem gewaltigen Problem. Tag für Tag. Doch nicht nur ihre Seite des Autobahn-Alltags auf der A2 wird gezeigt.

Wer macht das alles? 

So begleiten wir etwa die Beamten der Bundespolizei Kempen dabei, wie sie dafür sorgen, dass an der deutsch-niederländischen Grenze alles glattgeht. Oder das Team der Autobahnmeisterei Oelde, das die A2 von Müll befreit und sich dafür wegen der Absperrungen regelmäßig Sprüche und Beleidigungen von verständnislosen Autofahrern einhandelt. Doch wer ersetzt eigentlich all die beschädigten Leitplanken oder Schilder? 

Wie kommt der Kraftstoff zu den spärlich gesäten Tankstellen an so eine Autobahn? Wie geht es im Heli der „Gelben Engel“ vom ADAC zu? Wie sieht der Alltag einer Fahrschule aus, die ihre unbedarften Fahranfänger bewusst mit einem Tesla S oder im 420 PS starken Audi R8 ausbildet? Und was bei allen Göttern hat ein Hindu-Tempel mit der A2 zu tun?

Themen, die man als Laie nicht auf dem Schirm hat

Auf all diese und noch mehr Fragen zum „heißesten Pflaster Deutschlands“ liefert „A2 – Abenteuer Autobahn“ nicht nur Antworten, sondern gewährt jede Menge verblüffende Einsichten. Unter anderem durch dynamische Satellitenbild-Animationen, die den Zuschauer nahtlos von einem Ort des Geschehens zum nächsten zoomen – in gleich 20 Episoden mit Themen, über die man als Laie so sicher noch nie nachgedacht hat.

Ausgestrahlt wird „A2 – Abenteuer Autobahn“ ab dem 21. Mai, immer von montags bis freitags um 18.15 Uhr auf DMAX. MANN.TV kann euch nur nahelegen, einzuschalten. Ihr verpasst sonst ein echtes Männer-Highlight, denn wie bringt es einer der Autobahnmeister in der Show so treffend auf den Punkt: „Das ist kein Spielplatz hier.“

Sendung verpasst? Jetzt die aktuelle Folge ansehen - kostenlos auf dmax.de!