„A Quiet Place 2“ – Film-Kritik – Nun heißt es auch im Heimkino, still zu sein. Schließlich gilt es auch in der Fortsetzung „A Quiet Place 2“, die Stille zu nutzen, um zu überleben. Bereits 2018 konnte der erste Teil mit seinem coolen Mix aus Horror und Endzeit-Thriller Millionen Fans begeistern. Da lag die Messlatte ziemlich hoch, den Erfolg des schweigsamen Spektakels noch zu wiederholen, geschweige denn zu toppen.

Doch „A Quiet Place 2“, abermals mit Hollywoodstar Emily Blunt in der Hauptrolle, überrascht. Positiv. Wieder heißt es in der Welt mit ihrer tödlichen Gefahr, ausgelöst durch geräuschempfindliche Kreaturen, zu überleben. Mittendrin ist einmal mehr Evelyn Abbott mit ihrem Baby sowie ihren Kids Regan und Marcus. Mittlerweile auf sich allein gestellt, gilt es den Alltag in absoluter Stille zu bestreiten, da jeder noch so kleine Laut ihr letzter sein könnte.

Mehr Action, mehr Tempo, gleiche Spannung

Als sie gezwungen sind, sich auf den Weg in das Unbekannte aufzumachen, merken sie schnell, dass hinter jeder Abzweigung weitere Gefahren lauern. Erneut zeichnet John Krasinski für die Regie, das Drehbuch und auch als Produzent verantwortlich – und inszeniert eine Fortsetzung, die dem Vorgänger ebenbürtig ist. Gefallen hat vor allem, dass man sich thematisch nur die Basis des ersten Teils geschnappt und darauf dann etwas Neues erbaut hat.

So hat man immer noch das Feeling und diese knackig-beklemmende Atmosphäre des ersten Teils, aber mit einer erfrischend neuen Story, die einen anderen Schwerpunkt setzt. „A Quiet Place 2“ hat zudem ordentlich an Action und Tempo gedreht. Sicherlich sind immer noch viel Drama und Psychothrill vorhanden, aber im Vergleich zum Vorgänger geht es hier noch eine Ecke rabiater zur Sache.

Emily Blunt rockt die Stille

So gibt es hier keine Längen, während man durchweg gebannt der Frage nachgeht, was denn als Nächstes auf die Protagonisten lauert. Abgerundet wird „A Quiet Place 2“ mit einem topp erweiterten Cast, überzeugen doch neben der einmal mehr groß aufspielenden Emily Blunt auch Cillian Murphy sowie Djimon Hounsou.

Fans und Genrefreunde bekommen mit „A Quiet Place 2“ alles in allem einen extrem starken Nachfolger präsentiert, der in einigen Bereichen sogar noch mal einen draufsetzt und so beste Survival-Horror-Unterhaltung bietet.

A Quiet Place 2 (Paramount Home Entertainment) – VÖ: 30. Sep. 21