Actionfilme, die auf wahren Ereignissen beruhen und mit harten Kerlen besetzt sind, liegen gerade im Actiontrend: Man nehme nur '13 Hours – The Secret Soldiers of Bengazi' von Actionexperte Michael Bay. Mit dem ähnlich betitelten '6 Days' schickt sich ein neuer, prominent besetzter Actionthriller an, in eine ähnliche Kerbe zu schlagen. Der kommt aus England, wo er am 4. August in den Kinos an den Start gehen soll. Einen deutschen Termin gibt es für den Thriller leider noch nicht, MANN.TV hält euch aber auf dem Laufenden.

In '6 Days' dreht sich alles um wahre Begebenheiten, die sich Anfang der 80er in London abspielten: Im Frühjahr 1980 erstürmte ein Kommando von Schwerbewaffneten die iranische Botschaft in der englischen Metropole. Insgesamt 26 Geiseln gerieten in ihre Gewalt, denen einer nach der anderen ein gewaltsames Ableben blühte, sollten die Forderungen der Erpresser nicht erfüllt werden. Sechs Tage dauerte das Geiseldrama, vom 30. April bis zum 5. Mai.

Im Film von Reigisseur Toa Fraser begleiten wir den Polizisten Detectve Max (Mark Strong), der die Verhandlungen mit den Tätern führen muss, während die Aufmerksamkeit aller Zeitungen und Fernsehsender der Welt auf seinen Schultern lastet. An einer anderen Front kämpft der Elitesoldat Rusty, er und seine Spezialeinheit wurden auserkoren, im Extremfall einzugreifen, das Gebäude zu erstürmen und die Geiseln zu befreien.