Schluss mit Currywurst: VW-Kantine wird fleischfrei – Wie aus einer internen Mitteilung hervorgeht, soll die allseits beliebte Currywurst demnächst aus der Kantine des Wolfsburger VW-Hochhauses verbannt werden. Sobald der Werksurlaub vorüber ist, werden die rund 150 Rezepte ohne Fleisch auskommen müssen. Lediglich Fisch soll noch ab und an angeboten werden.

In dem Infoschreiben wird als Begründung angeführt, dass sich viele Mitarbeiter vegetarische und vegane Alternativen wünschen. Darüber hinaus möchte man mit der Umstellung einen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gehen, diene reduzierter Fleischverzehr doch der Umwelt.

In Hannover werde das Konzept über die dort zuständige „Service Factory“ bereits erfolgreich umgesetzt

Fleischliebhaber bei VW werden deswegen in ihrer Mittagspause aber keinen Verzicht üben müssen, da die nur wenige Meter entfernte Kantine auf der anderen Straßenseite auch weiterhin Currywurst anbieten wird.

Derer kamen einem Sprecher zufolge im Jahr 2019 ganze sieben Millionen Stück aus der volkswageneigenen Fleischerei. 550 Tonnen Ketchup wurden dazu serviert. Derzeit seien viele der Betriebsrestaurants jedoch noch geschlossen.

Laut dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) springt VW mit der Umstellung auf einen Trend-Zug auf, der bereits seit einigen Jahren rollt: „Die Zeiten, in denen die vegetarische Küche von manchen etwas stiefmütterlich behandelt wurde, sind endgültig vorbei“, so ein Sprecher der Dehoga.

Quelle: bild.de