L. A. Beast – ein Extremesser, der so viele Guinness-Weltrekorde im Futtern in kürzester Zeit hält, dass ein eigener Weltrekord für die meisten Guinness-Weltrekorde im Essen für ihn erfunden werden müsste. In diesem Video aus seiner Frühphase sehen wir den Mann mit dem eisernen Magen, wie er einen ganzen Big Mac in nur einem Bissen verschlingt.

Beast, also Bestie oder Tier: Der Name ist bei diesem Wettesser aus den USA Programm: „L. A. Beast“ ist ein Extrem-Esser, der sich raubtiergleich vor keiner Herausforderung drückt und Dinge mit seinem Magen/Körper veranstaltet, die kein geistig gesunder Mensch riskieren sollte. Kakteen essen, etwa. Oder ein Dutzend „Ghost Pepper“-Chilis vertilgen. Eine Gallone Tabasco trinken und dergleichen. Gut für den Mann, er gewinnt Wettbewerbe und erhält den Ruhm, an dem ihm ganz offenkundig gelegen ist. Noch besser für uns, so können wir uns sein Schaffen in Videos zu Gemüte führen.

So wie in diesem Fall, wo „L. A. Beast“ mit einer Essens-Herausforderung auch ein politisches Statement setzen wollte, Support für eine US-Lehrergewerkschaft ausdrücken. Dafür widmet er seinen „Happen“ dem umstrittenen Politiker der Republikaner, einem Gouverneur namens Chris Christie. Den bezeichnet „L. A. Beast“ im Video als „donut eating motherfucker“, bevor er sich dem eigentlichen Zweck des Filmchens widmet: einen Big Mac zu vernichten. Mit einem einzigen Bissen. Nein, richtig gelesen: ein ganzer Big Mac – auf einen Satz. Ob „L. A. Beast“ es schafft? Oder hat er sich damit übernommen? Seht selbst.