Es kommt nicht auf die Größe an, sondern auf die Technik! Ihr kleinen Ferkel glaubt jetzt vermutlich, dass wir mal wieder über Sex reden, aber weit gefehlt: Diesmal geht es ums Essen. Denn es hat sich ja mittlerweile gezeigt, dass zierliche kleine Asiaten ihre deutlich größer gewachsene Konkurrenz bei diversen Esswettbewerben immer wieder locker in die Tasche stecken. Und das kann ganz sicher nicht an einem größeren Magen liegen!

Nehmen wir zum Beispiel einmal diese junge Dame hier: Thomasina Owch. Und jetzt seht euch mal den Burger an, der vor ihr auf dem Tisch steht und fast so groß ist wie sie selbst. Würdet ihr eine Wette annehmen, dass es ihr gelingt, das Monstrum zu verdrücken? Ohne unsere obige Einleitung sicherlich nicht. Aber wir haben es ja gewissermaßen schon verraten. Die gerade mal 50 Kilo leichte Lady atmet den "Beast" genannten 3-Kilo-Burger in deutlich weniger als einer Stunde förmlich weg. Ein Kunststück, welches gerade mal zwei Menschen weltweit überhaupt gelungen ist. Tatsächlich benötigte sie gerade mal 43 Minuten für diesen 125-Dollar-Burger, der normalerweise für vier bis sechs Personen gedacht ist.

Da können wir nur den Hut ziehen. Aber bei allem Respekt, Frau Owch: Zu unserer nächsten Grillparty laden wir Sie garantiert nicht ein! Einmal gezwinkert und schon gibt's keine Wurst mehr. Nix da!