Stiftung Warentest zu Kaffee: Billig-Bohnen holen ersten Platz – Bei einem Produkt wie Kaffee wird gemeinhin davon ausgegangen, dass ein hoher Preis auch eine hohe Qualität widerspiegelt. Die Experten von Stiftung Warentest haben in ihrer Ausgabe 1/2022 unter anderem auch Kaffeesorten von Discountern in Augenschein genommen. Dabei zeigte sich, dass der Sieger des Tests zugleich auch preislich überzeugt.

15 Kaffee-Crema-Bohnen nahmen die Warentester unter die Lupe, wie „Chip“ berichtet. In mehreren Kategorien wurden die Kaffeebohnen untersucht. So gab es eine sensorische Beurteilung, bei der Aussehen, Crema, Geruch, Geschmack sowie Mundgefühl bewertet wurden. Weitere Bewertungsfaktoren waren die Deklaration, eine mögliche Schadstoffbelastung sowie die Nutzerfreundlichkeit der Kaffeeverpackung.

Das überraschende Ergebnis:

In vielen Belangen wussten die Marken namhafter Hersteller Stiftung Warentest weniger zu überzeugen – sehr wohl aber die Eigenmarken vom Discounter, welche sich die vordersten Plätze sichern konnten. Als absoluter Sieger ging das Produkt „Cafèt Caffè Crema Barista“ von Netto Marken-Discount aus dem Test hervor. Es handelt sich um Kaffeebohnen der Sorte Arabica, welche den Testern zufolge einen mittelstarken Geruch mit einer stabilen Crema vorweisen.

In Sachen Sensorik besticht die Sorte laut den Experten durch einen mittelstarken Körper mit mittleren Graden, was Bitterkeit und Säure betrifft. Geruch und Geschmack weisen nur schwache Frucht-, Nuss- sowie Schokoladenaromen auf, das Röstaroma ist laut Stiftung Warentest hingegen mittelstark. Damit sicherte sich dieser Kaffee bei der sensorischen Beurteilung der Tester die Note 2, in Sachen Schadstoffbelastung die Note 2,3, bei der Deklaration die Note 2,2 und in Sachen Nutzerfreundlichkeit der Verpackung eine glatte 1.

Verkauft wird dieser Kaffee in einer Viererpackung

Der Kilopreis pro Packung liegt bei knapp zehn Euro, das Viererpaket wird für 39,99 Euro verkauft – „Chip“ spricht von einem „echten Preistipp“ für sowohl Kaffeegenießer als auch Schnäppchenjäger. Doch mit dem Produkt endete der überzeugende Auftritt der Discounter-Kaffees noch nicht: Die günstigen Bohnen belegten bei Stiftung Warentest auch die Plätze 2 und 3.

Silber erging somit an „Moreno Caffè Crema“ von Aldi Nord, dieser Kaffee sicherte sich die Note 2,1, ebenso wie „Bellarom Caffè Crema Gustoso“ von Lidl, der auf dem dritten Platz landete. Bei den Preisen bewegen sich alle günstigen Gewinner zwischen acht und zehn Euro pro Kilogramm – Marken-Bohnen schlagen in der Regel zwischen 12,99 Euro und 15 Euro für das Kilo zu Buche.

Quelle: chip.de