Gibt es etwas Schöneres, als einem Meister seines Fachs bei der Ausübung seines Handwerks zuzusehen? Live mitzuerleben, wie ein Meisterwerk der Handwerkskunst entsteht oder ein perfektes Gericht, bei dem einem das Wasser im Munde zusammenläuft? Nein. Genau deshalb ist dieses Video auch so ein wunderbar gelungenes Beispiel dafür, wie es nicht geht.

Wenn ihr nämlich dachtet, euer Schnellimbiss um die Ecke sei übel, weil eine halbe Gurke am Stück, drei Tomaten und ein Artischockenherz auf weißem Styropor bei dem Laden als „Salat“ durchgehen, müsst ihr nach diesem Video umdenken. Denn was der Mann, den wir hier bei der Arbeit „bestaunen“ dürfen, unter einer Pizza versteht, unterscheidet sich doch sehr von der italienischen Grundvorstellung des Klassikers.

… und noch ein halber Liter Sauce Hollandaise ... 

Selbst Menschen, die die Pizza Hawaii für eine leckere Sache halten, dürften bei einem Teigfladen wie diesem mit den Ohren schlackern. Dass der mit einem Minimum an rötlicher Sauce daherkommt, einem undefinierbaren Belag, der sowohl Sauerkraut als auch gehacktes Hähnchen sein könnte, ist ja noch zu verschmerzen. Aber das Resultat dann unter Hektolitern an Mayonnaise/Hollandaise zu ersticken?

Nur, um es in einem mit Bauholz und Pappmüll geheizten Steinofen zu backen, bevor man es mit einem Bauspachtel förmlich zerhackt? Guten Appetit – es ist im wahrsten Sinne des Wortes … angerichtet. Irgendwo ist gerade eine dicke italienische Mamma wegen deines Videos gestorben, Kumpel! Hoffentlich bist du stolz auf dich.