Feierwütige, insbesondere solche, die vom Cannabis einen sogenannten „Fressflash“ oder zumindest ordentlich Alkohol getankt haben, gehen nachts gern noch mal in den Schnellimbiss zum Absacken. Oft genug kommt es wegen des erhöhten Alkoholpegels und der allgemeinen Ausgelassenheit zu krawalligem Verhalten. McDonald‘s beugt in England mit einzigartigen Methoden solchen Ausbrüchen vor.

Das Leben ist eines der härtesten, das ist nicht nur eine Binsenweisheit, sondern stimmt für manche sogar noch mehr als für andere. Wir möchten zum Beispiel nicht mit dem harten Job tauschen, den man als Fastfood-Verkäufer hat. Neben der Hitze der Kochgeräte und dem Stress, eine Unzahl von Kunden rasch bedienen zu müssen, dürfte es ziemlich anstrengend sein, sich nach gewissen Uhrzeiten in bestimmten Gegenden mit der Klientel herumzuschlagen. Insbesondere, wenn diese sich ordentlich einen hinter die Binde gekippt hat.

Bei all den Feierwürdigen, die mitten in der Nacht längst jenseits von Gut und Böse sind, aber partout noch einen Berger essen möchten, muss ein Schnellimbiss wie McDonald‘s vorsorgen. Das geschieht in englischen Filialen, indem dort Mozart und Bach als musikalische Beschallung laufen – nachts lautet das Motto dort fortan: Klassik. Die Popmusik, mit denen solche Restaurants ihre Kundschaft bei Tag beschallen, hat abends und auch gegen Morgen Sendepause.

Wir haben klassische Musik in der Vergangenheit in einigen Restaurants getestet und es fördert ein besseres Verhalten“, so ein Sprecher des Branchenriesen. Der Verfasser dieser Zeilen begrüßt diese Entscheidung persönlich – der eine oder andere von euch sicher auch, oder?

Quelle: tag24.de