Lifehacks gibt es viele, gerade, wenn es um die großen Fastfood-Ketten geht. Fast jeder weiß, dass man bei McDonald‘s seine Pommes zum Beispiel ohne Salz oder seine Burger ohne Gurken bestellen kann, um wirklich frisch zubereitete Speisen zu bekommen. Auch gehen Gerüchte über geheime Burger um, die in der Form nicht auf der Karte stehen. Etwas weniger bekannt ist der nun folgende Trick, mit dem ihr bei McDonald‘s möglicherweise eine bevorzugte Behandlung einfahren könnt.

Und zwar in jeder Hinsicht, denn euer Essen könnte schneller kommen, Burger und Pommes dürften frisch zubereitet sein und auch ansonsten könnt ihr nach allem möglichen Fragen. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist bei der Bestellung sofort den Kassenzettel zu verlangen. Ein äußerst ungewöhnliches Verhalten, wenn ihr mal in einer Filiale darauf achtet – denn fast niemand wird nach seinem Bon fragen.

Testkäufer?

Doch genau das soll der Fehler sein, wenn man Fastfood-Experten glaubt – denn die Frage nach dem Kassenzettel ist der erste Schritt auf dem Weg zur VIP-Sonderbehandlung. Nicht in sämtlichen Filialen des Branchenriesen, aber doch in vielen – insbesondere, wenn erfahrene Mitarbeiter vor euch stehen. Denn es sind in der Regel nur Testkäufer des Unternehmens, die nach dem Kassenzettel verlangen.

Weil Testkäufer von McDonald‘s ihren Kassenzettel vorweisen müssen, um sich ihre Stichproben regulär auf der Gehaltsabrechnung erstatten zu lassen. Solltet ihr also nach einem Bon fragen, nimmt der Mitarbeiter vor euch möglicherweise an, es mit einem offiziellen Prüfer von McDonald‘s zu tun zu haben – und gibt sich demnach alle Mühe, euch jeden Wunsch von den Augen abzulesen und euch nur frisches Essen zu servieren.

Quelle: brigitte.de