Nicht jeder mag Fastfood, aber die Vorteile eines solchen Imbisses dann und wann liegen auf der Hand: „Mal eben schnell“ etwas zu Essen einfahren, das mag kein Dauerzustand einer gesunden, aktiven Lebensweise sein, hilft aber, Zeit zu sparen. Doch immer nur Burger und Fritten, da fehlt es irgendwann an der Abwechslung. Mal was Anderes wäre ganz nett. Findet man wohl auch im Hause McDonald’s. Denn der Branchenriese testet gerade Hot Dogs in ausgewählten Restaurants.

In elf deutschen Filialen erprobt das „Goldene M“ neuerdings seine Würstchen im Weißmehlrock, doch welche das sind, bleibt seitens des Konzerns geheim, da es sich um einen Test handelt. Das berichtet die Webseite „businessinsider.de“. Bis Ende Mai stehen die Hot Dogs auf der Speisekarte. Sollten die Kunden sich mit dieser Erweiterung des Angebots zufrieden zeigen, so könnte McDonald’s die Hot Dogs deutschlandweit zu Dauergästen in seinen Filialen machen.

Die Kollegen von businessinsider.de testeten selbst in der Münchner Hauptbahnhofsfiliale von McDonald’s, was der Kunde dort für sein Geld bekommt, wenn er suich einen Hot Dog gönnt: Das Produkt schlägt mit 1,89 Euro zubuche. Neben dem Würstchen finden sich im Brötchen Gewürzgurken und Röstzwiebeln, abgerundet mit einer reichlichen Menge Ketchup und Senf. Ganz klassisch, also und laut der Webseite auch durchaus in der Lage, mit den Produkten der Mitbewerber mitzuhalten.  

Quelle: tag24.de