Man kennt das. Es gibt Tage, da hat man keine Lust auf Experimente beim Essen, aber will auch nicht zum x-ten Mal das gleiche Zeug wie immer. Man nehme etwa einen leckeren Burger: Zwar ist der unendlich wandelbar, aber abends nach Feierabend erst noch peruanische Chipotle-Guacamole mit Spezialgewürzen für die neueste Variante anrühren? Den ewig gleichen Junk-Cheeseburger will man aber auch nicht. Gibt es nichts dazwischen? 

Doch, gibt es.

Das beweisen uns einmal mehr die Meister am Rost, die famosen „BBQ Pit Boys“. Diesmal haben die kernigen Bartträger sich nämlich den absoluten Klassiker vorgeknöpft – und ihn via Internet der Weltöffentlichkeit zugänglich gemacht. Oder besser ausgedrückt: Einer ihrer Fans, der am Fuße eines dampfenden Vulkans brutzelt. Dampf ist dabei ein gutes Stichwort, denn es gibt in Bier gedünstete Cheeseburger.

Ein absolutes Kultrezept aus den 20er Jahren, ersonnen im „Jack’s Lunch“ in Middleton, Connecticut. Wie immer liefern die Jungs das Rezept und das Video und wir als bescheidenes Sprachrohr der Grillgötter nur die Übersetzung der Zutaten. Der Rest ist so kinderleicht, dass die Sprachbarriere auch bei Nicht-Englischkundigen keine Chance hat. Ihr benötigt für biergedünstete Cheeseburger:

Sauerkraut, mittelscharfen Senf, geriebenen Cheddar-Käse, eine 0,5 Liter Dose Bier, Rinderhack/Chuck (Das ist Hack aus dem Rinderkamm/Hals/Nacken), Käsescheiben (z. B. Gouda oder Edamer), Zwiebeln, SPG (Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver), Barbecuesoße und natürlich Burgerbrötchen. Das war es auch schon und es kann losgehen.