Es schmerzt, das sagen zu müssen, aber mit Blick auf die eigenen Gesundheit und die unseres Planeten ist es womöglich wirklich an der Zeit, seinen Fleischkonsum etwas einzuschränken. So sieht's nun mal aus, Männer. Aber wenn wir schon weniger Fleisch konsumieren, dann soll das, was wir essen, wenigstens Bombe schmecken. Bewusster Genuss, statt blindem Geschlinge. Und dazu gehört auch, mal etwas Neues auszuprobieren. Oder habt ihr schon mal mit Kaffee gewürzte Rippchen probiert?

Wir könnten euch nun natürlich viel erzählen, aber am besten findet ihr einfach selber heraus, wie erstaunlich gut diese auf den ersten Blick ungewöhnliche Mischung funktioniert. Viel bedarf es dazu nicht. Um 500 Gramm in Streifen geschnittene Schweinerippchen zu marinieren, braucht ihr:

  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 EL Austernsoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 EL Reismehl
  • 2 EL Kartoffelstärke
  • 3EL Wasser
  • 1 zerschlagenes Ei

Legt das Fleisch für eine Stunde in der aus diesen Zutaten gezauberten Marinade ein und widmet euch der Kaffee-Würzmischung. Hierzu bedienen sich die Macher des Videos zweier Päckchen Instant-Kaffees, vermengen diesen mit jeweils einem Esslöffel braunen und weißen Zucker, einem Esslöffel gehacktem Knoblauch, einem Esslöffel Reiswein, zwei Esslöffeln Worcestersauce und einem Esslöffel dunkler Sojasoße. Gebt abschließend noch drei Esslöffel Wasser hinzu und verrührt das Ganze.

Bratet eure marinierten Rippchen nun in ausreichend Öl, bis diese goldbraun geworden sind und nehmt sie aus der Pfanne. In dieser wird nämlich nur erst einmal eure Kaffee-Würzmischung eingekocht, bis diese eindickt. Gebt die Rippchen wieder dazu und wendet euer Fleisch ordentlich in der Kaffee-Mischung, bis es vollständig bedeckt ist.

Setzt eurem Werk beim Anrichten mit ein paar Chili-Scheibchen und frischem Koriander noch ein Garnitur-Krönchen auf, dann dürft ihr eure Geschmacksknospen endlich auf die Reise schicken! Guten Appetit!