Männer-Essen: Russische Schaschlik selber machen – „Grillen ist eine Frage der Einstellung, nicht der Jahreszeit“, so zu lesen auf einem Schild in Michael „The BBQ Bear“ Schillers Grillecke. Und was sollen wir sagen? Recht hat der Mann. Von daher ist es vollkommen wurscht, welches Wetter draußen herrscht, wenn ihr diesen Artikel lest. Denn eines ist mal sicher: Russische Schaschlik-Spieße gehen immer, erst recht in der 2.0-Version.

Michael zufolge stammt das Rezept von einem treuen Zuschauer, dem auch wir an dieser Stelle dankbare Grüße zukommen lassen wollen. Aber genug der Vorreden …

Ihr benötigt folgende Zutaten:

  • 3 kg Schweinenacken
  • 13 g Salz je kg Fleisch
  • 2 g Pfeffer je kg Fleisch 
  • 1 TL Paprikapulver 
  • 6 Zwiebeln 
  • 500 ml Mineralwasser
  • 4 cl Essig
  • 2–-3 Lorbeerblätter 
  • 200 g Mayonnaise 
  • 1 sehr weiche und geschälte Kiwi

Russische Schaschlik-Spieße selber machen:

Zum Anrühren der Marinade vermengt ihr in einer Schüssel Wasser, Essig, Salz, Pfeffer sowie Paprikapulver und gebt die Lorbeerblätter und die Mayonnaise hinzu. Verrührt das Ganze ordentlich, bis die Marinade schön glatt ist, und stellt sie vorerst beiseite. Zerdrückt nun die Kiwi mit einer Gabel, bis sie eine feine breiige Konsistenz hat und gebt sie zur Marinade. Als Nächstes die Zwiebeln in Halbringe schneiden und ebenfalls in der Marinade versenken.

Nun das Fleisch in dicken Scheiben runterschneiden und würfeln. Gebt die Stücke in die Schüssel mit der Marinade und vermengt das Ganze gut miteinander. Die Fleischwürfel sollten am Ende komplett von der Marinade umgeben und die Zwiebeln gleichmäßig verteilt sein. Die Schüssel abdecken und für mindestens 24 Stunden in den Kühlschrank damit. Michael empfiehlt sogar 48 Stunden und das Ganze währenddessen ab und an noch mal durchzurühren.

Ist das Fleisch schließlich durchmariniert, kommen die Würfel auch schon auf den Spieß. Bringt den Grill auf Temperatur und grillt das Fleisch je nach gewünschtem Bräunungsgrad.Das war's eigentlich auch schon. Wollt ihr noch eine perfekte Beilage zu eurem Schaschlik, könnt ihr die Zwiebel aus der Marinade ganz einfach anbraten und zu dem Fleisch servieren.

Wir wünschen wie immer einen Guten!

Zum Weiterlesen