In den USA sind sie extrem beliebt und gehören quasi zu den Grundnahrungsmitteln: Hot Pockets, pikant gefüllte Teigtaschen, die man sich im Toaster oder Backofen schnell aufbacken kann. In Deutschland gibt es ebenfalls einen – kalt genossenen – Pizza-Salami-Snack einer bestimmten Mini-Salami-Firma, den man im Laden kaufen kann. Doch warum kaufen, was man auch günstig selbst machen kann? – noch dazu heiß, frisch, und mit dem gefüllt, worauf man Lust hat? So wie diese Muffin-Pizza-Bomben.

Außerdem lassen sich die kleinen Köstlichkeiten einfrieren und so perfekt vorbereiten, falls eure Kumpels zu Besuch kommen oder irgendeine Party ansteht. Und so wird‘s gemacht: Ihr braucht für zwölf Stück entweder ein Backblech wie im Video oder noch besser ein Muffin-Blech, dazu wahlweise ein Pfund fertigen oder selbstgemachten Biskuit- oder Pizzateig. Falls er gekühlt ist, lasst ihn bei Zimmertemperatur eine Stunde warmwerden. Außerdem benötigt ihr Pizza- oder Napoli-Tomatensauce. Bzw. Bolognese, falls euch mehr der Sinn nach Fleisch steht.

Dann natürlich noch Peperoni-Salami oder andere kleine Füllungen eurer Wahl, sowie möglichst trockenen Mozzarella-Käse bzw. gehobelten Gratin-Käse. Gouda geht sonst auch. Zudem Butter, Salz und Pfeffer, Knoblauch und eine italienische Gewürzmischung. Schlussendlich noch etwas Parmesankäse zum Bestreuen – das war es auch schon an einfachen und noch dazu günstigen Zutaten für eure Muffin-Pizza-Bomben. Alles, was nun noch zu tun bleibt, ist, euch an das Video zu halten. Wirklich kinderleicht. Guten Appetit!

Quelle: thekitchn.com