Steht euch der Sinn nach einem saftigen Hotdog, aber es soll nicht schon wieder der übliche Standard aus Wurst, Röstzwiebeln, Gürkchen usw. mit etwas dänischer Remoulade sein? Dann solltet ihr vielleicht mal diesen wahren Böller von einem Hotdog ausprobieren, der in seinem Heimatland, den USA, nicht umsonst auf den Namen „Firecracker Dog“ hört und dort gerne am vierten Juli serviert wird.

MANN.TV-Veteranen wissen bereits, wem wir diese Ode an die Fleischgötter verdanken: Einmal mehr sind es die „BBQ Pit Boys“, die diesen Alltime-Klassiker aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten für uns am Grill realisiert haben. Ideal auch für BBQ-Neueinsteiger – bei einer Grillwurst kann selbst der ungeschickteste Anfänger am Rost wenig versauen. Doch was benötigt ihr?

Doppel-Knusperkruste

Eigentlich braucht ihr für die Firecracker Dogs nur zwei Dinge: Einerseits gute, dicke Würstchen eurer Wahl, sowie Brötchen – der Meister aus dem Video entscheidet sich übrigens für reine Rindswurst. Denen verpasst ihr die Tentakel-Behandlung, wie gut im Video zu sehen. Reibt die Enden danach mit eurer liebsten scharfen Soße ein – durch diese beiden Tricks wird beim Grillen nämlich alles an der Wurst zur knusprigen Kruste.

Durch die dünneren „Tentakel“ und den Zucker der Soße, der karamellisiert. Grillt die Brummer langsam und bei indirekter Hitze. Wenn sie schön knusprig sind, müsst ihr nur noch das Brötchen angrillen. Gebt danach an Soßen und Belag drauf, was ihr liebt. Die BBQ Pit Boys vertrauen auf eine Auflage aus Käse, gehackten Tomaten, gehackten Zwiebeln und Jalapenos als Relish, gepaart mit Käse. Guten Appetit!