Man muss ehrlich sein: Bei all den Männerrezepten, die wir für euch seit Jahr und Tag aus dem Netz fischen, wird es schwer. Nicht, neue, leckere Sachen auszugraben, was das angeht, ist das Netz unerschöpflich. Nein, uns geistreiche Einleitungen aus den Fingern zu saugen, ist das Problem. Daher schnörkellos und ohne Umschweife: Es geht einmal mehr um Burger. Oder besser: um Burger und Alk. In diesem Rezept kommt zusammen, was zusammengehört: Whiskey und Patties.

Dieser besondere Burger stammt natürlich von den unerreichten „BBQ Pit Boys“. Naja, genauer gesagt stammt das Rezept von einem ihrer Fans, Zed Strizek, der in Prag ein Burgerrestaurant betreibt, aber sie grillen den Burger vor der Kamera nach. Das Teil soll den 150. Geburtstag einer populären Whiskey-Marke feiern, lässt sich mit Sicherheit aber auch mühelos mit deren Kumpel „Jim“ begehen. Ihr wisst schon. Je nachdem, welchen Bourbon ihr lieber mögt.

Ihr braucht: Bourbon-Whiskey, Hackfleisch (echt, für Burger, wer hätte es geahnt?), Mayonnaise, Salsa, Cheddar- und Goudakäse sowie optional ein paar Blätter Mangold zur geschmacklichen Abrundung. Außerdem benötigt ihr Buns, also Burgerbrötchen, Bacon, Bratensoße sowie „SPG“ zum Würzen (ein Gemisch aus Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver). Mit dem Wissen, welche Zutaten ihr benötigt, müsst ihr den Göttern des Grills nur noch bei der Arbeit zusehen, um auch ohne Englischkenntnisse verfolgen zu können, wie der perfekte Whiskey-Burger entsteht. Es ist kinderleicht.