In unserer Rubrik „Männer-Essen“ haben wir im Lauf der Zeit schon so manches leckere Gericht, vor allem vom Grill oder aus dem Smoker, aus dem Netz gefischt. Doch etwas haben wir dabei stets vernachlässigt: das Frühstück. Wir können es nicht auf uns sitzen lassen, dass wir die angeblich wichtigste Mahlzeit des Tages dermaßen stiefmütterlich behandelt haben. Dagegen muss jemand was unternehmen. Und das ist zum Glück geschehen: mit dem Wurst-Ei-Käse-Sandwich zum Frühstück.

Dafür braucht ihr geriebenen Käse eurer Wahl, Öl, Salz und Pfeffer, eine Gemüsezwiebel und eine Gemüsepaprika, Knoblauch, etwas Butter, ein paar Hühnereier. Hinzu kommen Toastbrötchen („English Muffins“), die ihr in jedem Supermarkt bekommt, sowie verschiedene Sorten Bratwurst oder Mettwurst ganz nach eurem eigenen Geschmack. Fang damit an, sämtliches Gemüse kleinzuschneiden. Zerteilt auch eine Knoblauchzehe. Dünstet sämtliches Gemüse in einer Pfanne mit etwas Öl an, wenige Minuten reichen. Schneidet derweil die Bratwurst in Scheiben. Wenn ihr fertig seid, und das Gemüse angedünstet ist, gebt die Wurstscheiben hinzu.

Achtet darauf, dass die Wurst nicht einfach nur auf dem Gemüse liegt, sondern Kontakt zum Pfannenboden bekommt. Lasst alles schmurgeln und wendet, bis die Wurstscheiben auf beiden Seiten schön braun sind. Verrührt währenddessen so viele Eier, wie ihr möchtet. Kippt euer Rührei über die Gemüse- und Wurstmischung in die Pfanne. Schmeckt mit schwarzem Pfeffer und einer Prise Salz ab. Gebt euren bevorzugten Reibekäse auf die Masse, bis alles ordentlich geschmolzen ist. Toastet die Brötchen. Belegt sie mit der gestockten Ei-Wurst-Masse, gönnt euch einen schönen Kaffee dazu und genießt euer Frühstück.