Vielen zählt es in der Küche als absolute Königsdisziplin, unerreichbar und einzigartig in der Zubereitung – sie trauen sich nicht an das gute alte Steak heran, egal, in welchem Cut. Zu groß die Angst, es zu verbrennen, dass es zu zäh werden könnte, zu blutig, dass man die falsche Zubereitungsweise wählt, denn es gibt ja schließlich bloß einen Weg, ein Steak richtig zu braten, nicht wahr? Dieses Video lehrt uns: Es sind doch ein paar mehr …

Ganze 43, um genau zu sein. Die hat der YouTube-Kanal mit dem vielsagenden Namen „Bon Appétit“ zusammengetragen, der seinen Namen nicht umsonst trägt. Unglaubliche 4,5 Millionen Abonnenten konnte dieser Küchen- und Lebensmittelratgeber um sich scharen. Sieht man sich dieses gut gemachte Video an, spricht eine ganze Palette an Gründen dafür, warum der Kanal so beliebt ist. 43 Methoden also für ein leckeres Steak. 

Doch welche ist die richtige davon? Gibt es „richtig“ überhaupt, oder ist erlaubt, was gefällt? Von einem Steak-Smoothie haben wir jedenfalls vor diesem Video noch nichts gewusst, ebenso wenig, wie uns bekannt war, dass man das Fleisch auch mit dem Toaster zubereiten kann. Noch nicht Hightech und verrückt genug? Kein Thema: Wie man es auch mit einem Laser zuwege bringt, zeigt uns der Macher des Videos, ein gewisser Amiel Stanek, ebenfalls.

Guten Appetit.