Zu hoher THC-Gehalt: Lidl ruft Cannabis-Produkte zurück – Hanf-Produkte erfreuen sich in Supermärkten und Discountern zunehmend größerer Beliebtheit. Diese kommen natürlich stets ohne den berauschenden Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) daher, fielen sie ansonsten doch unter das Betäubungsmittelgesetz.

Das galt eigentlich auch für die Artikel eines tschechischen Herstellers, die Lidl erst kürzlich vor dem Hintergrund eines milliardenschweren Deals ins Sortiment aufnahm (MANN.TV berichtete).

Doch nun müssen einige der Produkte wegen erhöhter THC-Werte wieder  zurückgerufen werden.

Wie Lidl am Mittwoch mitteilte, seien unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum folgende Produkte des Herstellers Euphoria Trade s.r.o. betroffen:

  • Mary & Juana Premium Cannabis Cookies (Chocolate, Classic, Cranberry, Hash)
  • Tea of mind Cannabis Tea
  • Raw Cannabis Protein Bar Apple

Der Verzehr kann unerwünschte gesundheitliche Folgen mit sich bringen, wie zum Beispiel Stimmungsschwankungen und Müdigkeit.

Das Unternehmen warnt von daher: „Aufgrund dessen sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte nicht weiter verwenden!“

Bereits gekaufte Artikel des Aktionssortiments können in jeder Lidl-Filiale auch ohne Vorlage eines Kassenbons zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet. 

Zudem entschuldigt sich Lidl Deutschland bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Quellen: spiegel.de , focus.de