Laut dem Statistischen Bundesamt tranken die Deutschen 2017 etwa 93,5 Millionen Hektoliter Bier, was pro Kopf einer Menge von 106 Litern entspricht. Klingt womöglich nach viel, aber mit Blick auf die 90er Jahre, wo es noch rund 143 Liter waren, wird der Abwärtstrend deutlich. Bier ist wohl einfach nicht mehr hip. Also ab in den Keller mit den Restbeständen und abwarten, bis sich die Zeiten wieder ändern. Wird ja nicht schlecht. Aber stimmt das überhaupt, oder kann Bier ablaufen?

Natürlich hat auch Bier, wie jedes andere Lebensmittel, ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Bis dieses erreicht ist, schmeckt es offiziell genauso, wie es schmecken soll. Inoffiziell kann es aber auch noch lange danach getrunken werden. Denn Bier ist dank seines pH-Wertes eines der wenigen Lebensmittel, in dem sich keine für den Menschen schädlichen Bakterien entwickeln. Vor Bakterien, die sich negativ auf den Geschmack auswirken, ist jedoch selbst ein Flüssigbrot nicht gefeit.

Als Faustregel gilt: Je höher der Hopfenanteil im Bier, desto länger ist es haltbar.

Die antibakterielle Wirkung des Hopfens verhindert nämlich, dass Bier ungenießbar wird. Allerdings neigen die Aromen vom Hopfen dazu, sich schnell zu verflüchtigen, weshalb euch jeder Fachmann dazu raten würde, Biere wie IPA oder Pale Ale möglichst frisch und schnell zu trinken. Auch unfiltrierte Biere solltet ihr lieber trinken, anstatt sie ewig zu lagern. Anders sieht es hingegen bei malzbetonten Sorten aus, deren hoher Alkoholgehalt Keime effektiv abtötet.

Am besten verlasst ihr euch beim Prüfen der Haltbarkeit auf eure Sinne. Ist Schimmel auf der Schaukrone zu erkennen, und haben sich erste kleine Pünktchen und Flocken gebildet, solltet ihr davon absehen, es zu trinken. Gleiches gilt, wenn es muffig riecht oder bitter schmeckt. Kleine Farb- oder Aromaveränderungen sind jedoch noch absolut im grünen Bereich. Immerhin schreibt selbst die Verbraucherzentrale, dass man abgelaufenes Bier locker noch mehrere Monate bis Jahre konsumieren kann.

Lagert ihr es außerdem noch dunkel und kühl, bleibt es garantiert so lange frisch, bis Bier wieder en vogue ist.

Quelle: stern.de