Bösartige Klischees sagen uns Männern nach, wir würden nicht auf Süßes stehen und uns alle nur herb und pikant ernähren. Außer natürlich, wir gehörten zufälligerweise zu der Sorte Mann, die gerade bekifft ist. Dann droht nämlich der gefürchtete Fressflash. Doch dagegen ist im traditionsreichen Hause Ritter Sport ein Kraut gewachsen. Und zwar im wörtlichen Sinne: Denn der Schoko-Hersteller hat nun eine Sorte mit Hanf ersonnen.

Am 20. April teilte das Unternehmen mit, dass ab sofort eine neue Sorte in die Ladenregale einzieht: Die hört auf den bezeichnenden Namen „Schoko & Gras“, kommt in limitierter Auflage auf den Markt und ist passenderweise zum „Welthanftag“ erschienen. Die Schokolade soll durch den Einsatz von Hanfsamen einen echt nussig-grasigen Geschmack aufweisen – doch natürlich ohne entsprechende Auswirkungen.

Weder ist die Schokolade illegal noch macht sie high. Die Hanfsamen sind einfach ein sogenanntes „Superfood“, so wie heute auch Chia- und Leinsamen oder Goji-Beeren als super-gesund gelten. 7,5 Prozent der Hanfsaat stecken in jeder Tafel. Apropos Tafel: Gerade einmal 100.000 Stück wurden davon produziert – wer also Lust auf das grasig-schokoladige Vergnügen hat, sollte sich beeilen. 2,40 Euro kostet die 100-Gramm-Tafel „Schoko & Gras“.

Quelle: tag24.de