„Ich trinke meinen Kaffee irisch!“ Ein Satz, den man nicht mehr allzu oft hört heutzutage. Rauchen, Trinken – gesellschaftlich sind diese Dinge verpönt. Dabei ist gerade die irische Kaffeevariante mit einem Schuss Whisky doch eine relative subtile Art, zwei Genussmittel miteinander zu kombinieren, die noch dazu im Gespann (und in Maßen, bevor einer weint!) vorzüglich munden. Scheinbar trinkt man seinen Kaffee in den Südstaaten der USA auch gerne mit Schuss: mit Bourbon nämlich. So gerne, dass das bekannte Unternehmen Jack Daniel’s ein neues Produkt auf den Markt gebracht hat.

Die Rede ist natürlich von Kaffee. Gemeinsam mit der Bohnen-Rösterei World of Coffee hat der Whiskybrenner aus Lynchburg, Tennessee sein Portfolio um den leckeren schwarzen Wachmacher erweitert. Doch es wäre wohl kaum ein Jack Daniel‘s-Produkt, wenn Whisky nicht auch eine Rolle spielen würde. Der Name „Tennessee Whiskey Coffee“ kommt schließlich nicht von ungefähr. Der Bohnenkaffee wurde mit dem rauchig-süßen Aroma von Jack Daniel’s Bourbon versetzt – alkoholfrei, wohlgemerkt.

Es gibt ihn sowohl in einer koffeinhaltigen als auch in einer koffeinfreien Version. Für die geschmackliche Verfeinerung kam der Klassiker „Jack Daniel’s Old No. 7 Tennessee Whiskey“ zum Einsatz, mit dem laut Herstellerangaben Kaffee aus 100 Prozent Arabica-Bohnen veredelt wurde. Günstig ist der Kaffee dabei nicht, er schlägt für ein halbes Pfund (250 g) mit umgerechnet 21 Euro zu Buche. Kaufen kann man desn Whisky-Kaffee momentan nur direkt vor Ort in Lynchburg, Tennessee – oder im Internet. Hier kann man ihn jedoch online ordern.

Quelle: Fotos: jackdanielscoffee.com