Wer Durst hat, löscht ihn am besten mit einem Schluck Wasser. Doch vielen schmeckt das nicht, sie haben sich über Jahre an unsere überzuckerte Ernährung gewöhnt und greifen lieber zu Softdrinks und Limonaden. Dass dieses Zuckerwasser alles andere als gesund ist, wissen die meisten dabei und nehmen es in Kauf. Eine aktuelle Studie enthüllt: Limo ist nicht „nur“ ungesund, sondern sie kann regelrecht todkrank machen.

Die britische Daily Mail berichtete über die Untersuchung aus Kapstadt, die zu einem vernichtenden Urteil kommt: Bereits zwei Dosen Limo pro Woche steigern das Diabetes-, Bluthochdruck- und Herzinfarkt-Risiko beträchtlich. Das gesundheitliche Kernproblem stellt dabei der Zucker dar, schon eine einzelne Dose mit Softdrink übersteigt die täglich empfohlene Menge Zucker um satte 14 g. Die Folge: Gewichtszunahme und drastisch erhöhte Blutzuckerwerte.

Jährlich sterben laut der Studie weltweit 19 Millionen Menschen an den Folgen von Diabetes. Ernährungswissenschaftler Professor Faadiel Essop von der Universität Stellenbosch betont: „Übermäßiger Zuckerkonsum ist eine der gravierendsten globalen Ernährungsveränderungen in den letzten Jahrzehnten und steckt hinter den meisten Herzerkrankungen.“ Obschon diese Tatsachen längst bekannt sind, greifen Menschen aller Altersschichten nach wie vor zu zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken – und der Trend scheint nicht abzureißen.

Quelle: tag24.de