Der Döner ist mehr als Fastfood. Er ist eine Legende, von Mysterien umrankt und sagenumwoben. Es gibt Fotobeweise, dass schon dem guten Bismarck bei seinen Besuchen in Istanbul Döner gereicht wurde. Berlin beansprucht für sich, das Ding in seiner modernen Form ebenso erfunden zu haben wie die Currywurst, und in Kanada wird behauptet, der Döner wäre unter dem Ahorn geboren worden.

Wir wissen nicht, was von diesen Behauptungen stimmt, noch wollen wir uns in einen Kulturkampf um das Thema Spießfleisch im Fladenbrot mit Salat, Sauce und „scharf“ einmischen. Wir stellen nur fest, dass in diesem Video eine weitere Ebene des Mysteriums hinzukommt. Denn wenn man sich online ein wenig mit dem Thema beschäftigt, drängt sich schnell die Frage auf:

Ist das hier wirklich der größte Dönerspieß der Welt? Die türkischen Macher dieses Monsters von einem Drehspieß jedenfalls haben ihren Rekord eintragen und ganz offiziell machen lassen. Ihr Video stammt aus dem Jahr 2012 und uns lag leider kein Guinness-Buch vor, um zu prüfen, ob dieser Rekord seitdem überboten wurde. Doch zum Glück gibt es ja das Internet und eine schnelle Suche erbrachte:

Es gibt einen noch größeren Döner, der – natürlich – aus Berlin stammt. Dieser Rekord wurde erst im Oktober 2017 aufgestellt. Aber: Es ist kein Spieß, sondern eine gewaltige Dönertasche. Und auch kein Guinness-Rekord, sondern vom deutschen Gegenstück festgehalten. Am Ende aber alles egal, weil beides ziemlich beeindruckend ist.

Am Ende haben es wahrscheinlich eh wieder die Schweizer erfunden…