Der beste Whisky der Welt: Juroren küren abermals Schotten als Sieger – Und der Preis für den besten Whisky der Welt geht aaaaaaan … Die Schotten, die den Titel mit einem 40-jährigen Single Malt aus der kleinen Destillerie Benromach abermals nach Hause holen. Allerdings werden sich nur wenige an dem edlen Tropfen laben können, ist dieser doch extrem selten.

In der Speyside-Region kennt man sich mit Whisky aus, brennt man diesen dort doch schon seit 124 Jahren.

Ausgerechnet eine limitierte Abfüllung der Destillerie hatte es den Juroren der „World Spirits Competition“ dabei ganz besonders angetan: Ganze 40 Jahre alt gibt es lediglich 1.000 Flaschen davon.

Der 57,1-prozentige Single Malt ist damit der älteste der Brennerei und reifte genüsslich in Oloroso-Sherry-Fässern vor sich hin, bis er den Gaumen der Preisrichter erfreuen durfte. Beschreiben wird das Geschmackserlebnis als reichhaltig und dennoch abgerundet.

Brad Japhe, ein bekannter Food-&-Reise-Journalist, schreibt in einem „Forbes“-Artikel, dass der Whisky einen „samtigen Körper, der Karamell und Croissants über den Gaumen trägt“ habe.

Und weiter heißt es: „Der eigentliche Clou liegt im Abgang. Er bringt Tabak, Leder und Toffeefäden hervor, die allesamt nicht abklingen wollen.“

Noch sind Flaschen für vergleichsweise günstige 2.000 Euro zu haben.

Interessierte müssen allerdings sehr schnell sein, denn der Preis dürfte in absehbarer Zeit enorm nach oben schießen.

Keith Cruickshank, der Leiter der Destillerie, erklärte gegenüber „The Northern Scot“: „Das wir die begehrte Auszeichnung ‚Best in Show‘ nach Hause holen konnten, ist ein wahrer Beweis für die harte Arbeit und Hingabe, die in die Herstellung unserer unverwechselbaren Speyside Single Malts fließen.“

Destillateure der Benromach-Brennerei stellten jeden Scotch von Hand her und verließen sich dabei ausschließlich auf ihr Fachwissen und ihre Sinne – und dies sei nun belohnt worden.

Da verwundert es dann auch nicht, dass zwei weitere Scotchs der Destillerie ebenfalls mit der höchsten aller Auszeichnungen im Wettbewerb geehrt wurden. Und die sind sogar erschwinglich: den „Benromach 15 Years Speyside Single Malt Scotch Whisky“ erhält man bereits für rund 70 Euro, den „Benromach Contrasts: Peat Smoke“ sogar für unter 60 Euro.

Anlässlich der 22. „World Spirits Competition“ gab es so viele Teilnehmer wie nie zuvor.

Laut „Forbes“ sprach die Präsidentin des Wettbewerbs, Amanda Blue, von mehr als 5.000 Anmeldungen aus 40 Ländern. „Dieses Jahr hat unseren Status als der bedeutendste Spirituosen-Wettbewerb der Welt gefestigt“, erklärte Blue.

Im Jahr zuvor trugen die Schotten mit einem 25-jährigen Single Malt von Glen Scotia übrigens ebenfalls den Sieg davon.

Quellen: stern.de , forbes.com , northern-scot.co.uk