Bundesweiter Rückruf: Plastik-Teile im Hack von Aldi und Lidl – Sowohl Aldi Nord als auch Lidl haben aktuell einen Rückruf gestartet. Gewarnt wird dabei vor einer Verunreinigung durch Plastikgegenstände von bis zu drei Millimetern Länge. Betroffen ist Rinderhackfleisch mit dem Verbrauchsdatum vom 19. bis zum 21. Juli.

Laut einer Mitteilung des nordrhein-westfälischen Herstellers „Westfalenwald Fleischwaren“ besteht die Gefahr, dass in mehreren Rinderhackprodukten rote Kunststoffteilchen stecken könnten. Aufgrund der möglichen Verunreinigung sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten.

Von einem Verzehr wird dringend abgeraten

Bei Aldi Nord seien Hackpäckchen mit der Bezeichnung „Meine Metzgerei Frisches Rinderhackfleisch XXL, 800g“ und dem Verbrauchsdatum 20.07.2021 sowie 21.07.2021 betroffen. Bei Lidl geht es um den Artikel „Rinderhackfleisch im Schlauchbeutel, 500g, Landjunker“ mit dem Verbrauchsdatum 19.07.2021 und 20.07.2021.

Die Artikel tragen auf der Unterseite die Kennzeichnung „DE NW 88888 EG“

Verkauft wurden die entsprechenden Produkte in den Bundesländern Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein sowie in Teilen von Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Die genannten Waren sind mittlerweile aus dem Verkauf genommen worden. Bereits erworbene Produkte können in allen Aldi-Nord- bzw. Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Andere Produkte des Herstellers seien vom Rückruf nicht betroffen.

Quelle: focus.de