Big Mac-Soße selber machen – Rezept: Wenn wir wie Ninjas ins Hauptquartier von McDonald’s einsteigen könnten, um dort aus einem vermutlich tief im Keller verborgenen, mit meterdicken Stahlwänden geschützten Safe das geheime Big Mac-Soßenrezept zu stehlen, wären wir vermutlich gemachte Leute. Allerdings sind wir a) keine Ninjas und hätten b) einen Arsch voll Probleme am Hals.

Um aber trotzdem in den Genuss einer hausgemachten Big-Mac-Soße zu kommen, haben wir für euch ein Rezept herausgesucht, das nach allen bisher bekannten Informationen zur Zubereitung dem Original so nahe kommt, wie nur irgend möglich. Der Zutaten bedarf es dabei erstaunlich wenig.

Für rund 4 Portionen Big Mac Burger-Soße benötigt ihr Folgendes:

  • 120 ml Mayonnaise
  • 4 TL     Sauce (Dill-Gurken-Relish)
  • ¼ TL     Weißweinessig
  • ½ TL     Zwiebelpulver
  • ½ TL     Knoblauchpulver
  • ½ TL     Paprikapulver
  • 2 Prisen Salz
  • 2 TL     Senf, mittelscharf

Big Mac-Soße selber machen:

Das alles schüttet ihr in eine ausreichend große Schüssel, rührt ordentlich durch und stellt das Ganze abgedeckt in den Kühlschrank. Laut Rezept ist es wichtig, dass ihr die Soße über Nacht ordentlich durchziehen lasst, damit sich die Geschmacksaromen so richtig entfalten können.

Wie uns der kanadische McDonald's Executive Chef Dan Coudreaut im folgenden Video demonstriert, ist der Rest dann auch nicht mehr allzu schwer. Für die Burger braucht ihr lediglich in kleine Würfel geschnittene Zwiebeln, in Streifen geschnittenen grünen Salat, handelsübliche Hamburger-Gurkenscheiben, Burgerbrötchen, Scheibletten-Käse und Rinderhack.

Toastet die in drei Teile aufgeschnittenen Brötchen kurz in der Pfanne und formt aus dem Rinderhack Pattys. An dieser Stelle können wir die genau dafür gemachten Burgerpressen nur wärmstens empfehlen. Ab in die Pfanne mit den Kollegen, und einmal wenden, wenn die Unterseite schön braun ist. Erst dann würzt Dan das Fleisch mit etwas Salz und Pfeffer.

Damit habt ihr eigentlich schon alles, was ihr für den Turmbau zu Bic Mac benötigt. Bestreicht zunächst die untere und mittlere Brötchenscheibe mit je einem Esslöffel der Soße, streut etwas von den Zwiebeln drauf und belegt das Ganze ordentlich mit Salat. Dann kommen noch jeweils zwei Gurken und eine Scheibe Käse und als Krönung natürlich das Burgerpatty drauf. Die belegte mittlere Brötchenscheibe kommt auf das Patty der unteren, Deckel drauf, fertig.

Quelle: chefkoch.de