Sächsisches Zwiebelfleisch einfach selber machen – In unserer kleinen Herrenküche wollen wir uns heute einer kulinarischen Spezialität widmen, von der es regional diverse Zubereitungsarten gibt: dem Zwiebelfleisch. Dass man für traditionell gutes Essen nicht unbedingt in die Ferne schweifen muss, beweist die sächsische Variante des Rezeptes, präsentiert von unserem Lieblingskoch vom YouTube-Kanal „Esslust“.

Für das Sächsische Zwiebelfleisch benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 1 große Möhre
  • 1 große Petersilienwurzel
  • 250 g Zwiebeln
  • 1 Schweinshaxe, ca. 1,5 kg
  • Pfeffer und Salz
  • 6 Pfefferkörner
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 30 g Schweineschmalz
  • 35 g Semmelbrösel
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 1 TL Zucker
  • ca. 2 EL gehackte Petersilie

Sächsisches Zwiebelfleisch selber zubereiten – Rezept:

Putzt zunächst die Petersilienwurzel und die Möhre und schneidet beides in kleine Würfel. Anschließend die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Füllt nun ca. 2,5 Liter Wasser in einen großen Topf und legt die Schweinshaxe hinein.

Gebt dann einen gehäuften Teelöffel Salz, die Pfefferkörner und Nelken sowie das Lorbeerblatt dazu. Anschließend kommen noch die vorbereiteten Gemüsewürfel in den Topf, bevor ihr das Ganze bei geschlossenem Deckel zum Kochen bringt und für 2,5 Stunden garen lasst.

Ist die Wartezeit vorüber, nehmt ihr die Haxe heraus und stellt sie vorerst beiseite warm. Gießt dann von der Brühe im Topf ungefähr 400 Milliliter durch ein Sieb ab. Nun schnappt ihr euch einen kleinen Topf, erhitzt darin das Schweineschmalz und gebt die Zwiebelscheiben dazu. Unter Rühren glasig andünsten und dann die zuvor abgezwackte Brühe mit in den Topf gießen. Bringt das Ganze zum Kochen und lasst es für 20 Minuten blubbern.

Rührt dann die Semmelbrösel unter, würzt kräftig mit Salz und Pfeffer, und gebt außerdem noch den Kümmel sowie den Zucker dazu. Alles ordentlich einrühren und die Suppe bei niedriger Temperatur warmhalten.

Befreit nun die Schweinshaxe mit einem Messer vom Fett, löst den Knochen heraus und zerlegt dann das Fleisch entweder in größere Stücke oder schneidet es in Scheiben. Diese kommen schließlich in den Topf mit der Soße, wo ihr das Fleisch für ca. 10 Minuten ziehen lasst.

Und schon kann das Sächsische Zwiebelfleisch serviert werden. Streut dazu am besten noch etwas gehackte Petersilie auf das Gericht und reicht Klöße oder Kartoffeln sowie einen Salat dazu.

Wir wünschen wie stets einen guten Appetit!

Zum Weiterlesen