Einmal mehr ist es an der Zeit für das beliebte Format „Ask a Porn Star“ (zu dt.: Frag einen Pornostar). Diesmal im Mittelpunkt der Interview-Show, die sich der häufigsten und interessantesten Fragen von „Heimatfilm“-Fans annimmt: „Warum arbeitest du eigentlich in der Pornobranche?“ Darstellerinnen und Darsteller plaudern aus dem Nähkästchen, welche Gründe sie in dieses Berufsfeld verschlagen haben.

Pornodarsteller – wohl nur für die wenigsten deckt sich dieser Beruf mit den Vorstellungen von der klassischen Karriere. Zu Unrecht, eigentlich, denn das Agieren in der Horizontalen vor laufender Kamera soll ein absoluter Knochenjob sein, die Anforderungen an die Darsteller – insbesondere die männlichen – absolut mörderisch und die Bezahlung nicht so glamourös, wie viele annehmen. Also im Prinzip ganz normale Arbeit? Schaut man sich an, wie umtriebig die Branche ist, wie viele Pornofilme quasi am laufenden Band erscheinen, scheint man sich über mangelnden Nachwuchs jedenfalls nicht beklagen zu können.

Doch wie genau kommt man eigentlich darauf, Pornodarsteller zu werden? Verschlägt es einen durch blanken Zufall in so einen Beruf? Oder sollte es tatsächlich Menschen geben, die seit frühester Jugend und dem ersten Kontakt mit dem Thema Sexualität auf die Idee kommen: Ich werde Pornostar! Darstellerinnen und Darsteller geben im Video die Antwort auf diese drängenden Fragen – mit einigen Überraschungen.