Es gibt Dinge, die funktionieren von Natur aus. Klug, wie Mutter Natur ist, hat sie es so eingerichtet, dass unser Herz durch das vegetative Nervensystem ohne unser Zutun schlägt, ebenso funktionieren Atmung, Verdauung und so weiter ganz von allein. So kann der Mensch sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens konzentrieren. Auf die Dinge, die ihm Freude bereiten. Zum Beispiel das Wunder der Liebe. Oder Burger, nur um mal zwei Dinge zu nennen. Obwohl, eigentlich funktioniert der ganze zwischenmenschliche Kappes ja mehr oder weniger auch ganz von selbst. Sollte man meinen.

Doch es gibt Menschen, die sehen das anders – und verdienen extrem gut daran: Life Coaches, Beziehungsberater, der ganze Sektor von Leuten, die anderen „Tipps“ für Selbstverständlichkeiten erteilen und damit jede Menge Kohle scheffeln. So wie die beiden Gestalten in diesem Video. Die bringen dem Zuschauer bei, wie man richtig küsst. Denn wir alle wissen ja, es gibt nur eine richtige Weise, die Dinge zu erledigen – immer die, die einem irgendeine wildfremde Gestalt aufdrängen will, während sie alles, was man selbst denkt und einem das Bauchgefühl sagt, als falsch bezeichnet. So auch in diesem Fall.

Entsprechend peinlich und fremdschämig fällt dieses Material aus, bei dem der bekannte „Comedian und Autor“ Michael Blaustein (Wer!?) sowie die „Dating Expertin und Autorin“ Shallon Lester uns erklären, wie ein Kuss wirklich auszusehen hat. Shallon, wo wir gerade beim Aussehen sind: Warum genau schminkst du dich wie ein Killer-Clown? Sind die 20 Pfund Kleister auf deinen Zügen eine versteckte Botschaft? Peinlicher Blödsinn, den man gesehen haben sollte. Denn so weiß man wirklich, wie es nicht geht. Beim Küssen – und im Leben.