Auch wenn es sich erfahrungsgemäß wohl kaum vermeiden lässt, wollen wir eventuellen Schmäh-Kommentaren gleich mal vorweg kommen: Wir wissen sehr wohl, dass Weihnachten vorbei, und es folglich etwas zu spät ist, um die Türen eines Adventskalenders zu öffnen. Da es sich im aktuellen Fall jedoch um einen Video-Adventskalender der ganz besonderen Art handelt, pfeifen wir heute einfach mal auf das Diktat der Zeit und beamen uns zurück zum 16. Dezember 2017. Dem Tag, an dem das Model Stella Maxwell hinter einem Türchen auf uns wartete.

Kurz zur Erklärung: Das britische „Love Magazin“ präsentiert jedes Jahr einen Adventskalender in Videoform, hinter dessen Türchen sich diverse Models in sexy Posen räkeln. Unter dem Motto „Stay strong“ ging es zuletzt recht sportlich zu und so haben wir bereits Kate Upton dabei zugesehen, wie sie in High Heels so tut, als würde sie Tennis spielen. Kann auch Squash gewesen sein, aber der Sport ist mit Blick auf das tiefe Dekolleté ohnehin eher nebensächlich.

Diese Entscheidung führte in unserer Redaktion zu einer hitzigen Debatte. Einige Mitarbeiter waren nämlich der Meinung, dass Kate Upton … sagen wir mal, nicht das leckerste Stück Schokolade im Adventskalender war. Nun sind wir in unserem Büro von einer Demokratie zwar so weit entfernt wie Reiner Calmund von einem Blatt Salat, doch man kann einer verschwitzten Stella Maxwell in lasziv knappem Sportoutfit eine gewisse Überzeugungskraft einfach nicht absprechen. Von daher reichen wir Türchen Nummer 16 einfach mal nach. Wird ja nicht schlecht.