SuicideGirls ist eine Webpräsenz, die seit 2001 besteht und sich mehr als eine subkulturell verankerte Community versteht. Neben Blogs, Chats, Foren, Interviews mit Künstlern von Woody Allen bis zu Rob Zombie, oder redaktionellen Texten, sind es vor allem die Erotikfotografien, die weltweit für Aufmerksamkeit sorgen. Zum Großteil sind es Models mit alternativem Aussehen, die den Suicide Girls ihren Ruhm einbringen und sie zu einem Online-Phänomen gemacht haben.

Und nach solch einer langen Zeit muss dann und wann auch mal ein kompletter Neuanstrich her. Diesen haben die Macher der SuicideGirls vollzogen, mit einem kompletten Relaunch ihrer Webseite, die nun auch auf HD-Phones und Tablets abgestimmt wurde. SuicideGirls arbeitete mit dem weltbekannten Design-Guru Mike Kus zusammen, um gemeinsam mit SG-Art Director Courtney Riot den Girls und Inhalten ein topaktuelles Gesicht zu geben. Der Start der neuen Webseite steht auch im Zusammenhang mit ihrer brandneuen „SuicideGirls Blackheart Burlesque“–Tour, mit der sie aktuell durch die USA ziehen. Die neue Seite präsentiert sich nun wesentlich übersichtlicher und weicher, bringt ihre Models mit tollen HD-Bildern zur Geltung. Zudem wurde die Vernetzung mit sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram und Facebook erheblich verbessert.

Courtney Riot, Art Director of SuicideGirls: „Wir haben die seltene Gelegenheit genutzt, um unsere zwölf Jahre alte Webseite von Grund auf neu zu überdenken und zu gestalten. Anstatt ein separates Produkt extra für mobile Geräte zu kreieren, haben wir und dazu entschieden, ein starkes Medium zu erschaffen, das auf allen Bildschirmen gleichermaßen wunderschön ausschaut – egal ob Telefon, Computer oder Tablet, egal ob hochaufgelöst oder niedrig.“
 
Missy Suicide, Gründerin SuicideGirls: „Jeder Kommentar, jeder Blog, jeder Beitrag, jede Gruppe, jedes Foto und jedes Video, das unsere fast 1.000.000 Mitglieder unserer Community in den letzten zwölf Jahren gepostet haben, sind immer noch vorhanden und natürlich weiterhin ein wichtiger Bestandteil auch der neuen Webseite. Nur mit dem Unterschied der schöneren Präsentation und dass man auf die Inhalte von jedem Gerät aus zugreifen kann. Wir haben die zehntausende Foto-Sets, die seit 2002 auf der Seite veröffentlicht wurden, neu hochgeladen und das alles in High Resolution!“