Kennt ihr das? Wenn euer Kumpel euch fassungslos anschaut, nachdem ihr eine Dame habt einfach so von dannen ziehen lassen, und sagt: „Alter bist du bescheuert, die hat voll mit dir geflirtet!?“ Oder andersherum, nämlich dass ihr euch die Seele aus dem Leib flirtet, und sie es einfach nicht kapieren will? Wenn ja, dann keine Sorge – ihr könnt da nichts für.

Laut einer Studie der University of Kansas sind wir Menschen nämlich ganz furchtbar schlecht darin, solche Zeichen richtig zu deuten. Lediglich 36 Prozent der männlichen Probanden erkannten einen Flirtversuch als solchen, bei den Frauen waren es nur 18 Prozent.

Forscher Jeffrey Hall, Professor für Kommunikationsforschung an der Universität von Kansas, glaubt den Grund dafür zu kennen:„Menschen flirten nicht sehr offensichtlich, weil sie Angst haben, sich zu blamieren. Zudem sind Flirten und Freundlichkeit schwer zu unterscheiden.“

Und auf eingangs erwähnten Kumpel müsst ihr auch nicht hören. Wir sind nämlich genauso schlecht darin, zu erkennen, ob andere flirten. Auch hier deuteten 38 Prozent der Männer die Zeichen richtig, und nur 22 Prozent der Frauen. „Frauen scheinen ein bisschen offensichtlicher zu zeigen, ob sie interessiert sind oder nicht“, resümiert Hall.

Viel besser schneiden wir übrigens darin ab, wenn es darum geht, zu erkennen, wann jemand NICHT mit uns flirten möchte. Hier lagen 80 Prozent der Probanden richtig.