Sonnebrand oder Unfruchtbarkeit? Schwere Frage, aber glaubt man den Ergebnissen einer dänischen Studie, werden Männer in Zukunft abwägen müssen. Denn wie sich zeigte, wirken sich viele chemische UV-Filter negativ auf die Spermienqualität aus.

Wissenschaftler der Universität Kopenhagen nahmen 29 von 31 in den USA zugelassenen Sonnencremes genauer unter die Lupe. Dabei stellten sie fest, dass bestimmte Inhaltsstoffe bei 13 der getesteten Produkte sehr schnell durch die Haut vom Körper aufgenommen werden. Dadurch gelangen UV-Filter in den Blutkreislauf und konnten sogar in Urinproben nachgewiesen werden.

Das Fatale dabei: Diese Filter stören den Transport von Calcium-Ionen in den Spermien. Ionen, die notwendig für die männliche Fruchtbarkeit sind! Erschwerend kommt hin zu, dass manche der UV-Filter auch noch die Bewegung unser kleinen weißen Kumpels einschränken.

Niels Skakkebaek, ein führendes Mitglied des Forscherteams, erklärt, dass dieser Effekt bereits bei einer geringen Dosis der UV-Filter beginnt. Geringer als die Dosis, welche man aufnimmt, wenn man sich am ganzen Körper einreibt.

Nun fordert Skakkebaek weitere klinische Studien über den Einfluss von UV-Filter auf die Fruchtbarkeit – und dass bei der Zulassung der Sonnencremes strenger auf die schädlichen Filter geachtet werden müsse.