Zwar freut sich jede Frau über einen Mann, der sie jederzeit befriedigen kann, und doch klingt es irgendwie nach Kritik, wenn gesagt wird: „Kerle denken immer nur an Sex.“ Wissenschaftler der Ohio State University wollten dem alten Gerücht auf den Grund gehen und fanden heraus: Wir Männer sind besser als unser Ruf!

Zunächst einmal ist ein absoluter Mythos-Klassiker widerlegt. Nämlich dass wir angeblich alle sieben Sekunden an Sex denken. Den Ergebnissen nach – die sich auf 120 männliche Probanden stützen – kommt uns das allgemeine Liebesspiel nämlich tatsächlich nur knapp 20 Mal pro Tag in den Sinn. Fast genauso gern denken wir ans Essen, und zwar 18 Mal am Tag. Mit 11 Mal folgt etwas abgeschlagen auf Platz Drei immerhin noch das Thema Schlaf! Von wegen wir dächten nur an das Eine! Allerdings wurde in der Studie auch nur nach genau diesen drei Dingen gefragt. An welcher Stelle der Sport steht, bleibt somit leider offen.

Und die werte Damenriege? Denen ist mit 15 Gedanken am Tag Essen wohl wichtiger als der Sex, an den sie nur elf Mal denken. Der Schlaf spielt mit durchschnittlich achteinhalb Mal ebenfalls lediglich die dritte Geige. Ergo bleibt noch viel Zeit, an andere Dinge zu denken. Doch was nun tatsächlich so alles in den Köpfen der Frauen abgeht, bleibt uns diese Studie wie gesagt leider schuldig.