Niemals Sex mit der Ex oder diesen auch nur annähernd in Erwägung ziehen. Dies wird einem frischgetrennten Mann oft geraten. Gibt doch genug Mütter mit schönen Töchtern. Eine Studie von ElitePartner zeigt jedoch deutlich, dass sich viele wieder Kontakt zu der Verflossenen wünschen – und sei es nur rein freundschaftlich. Jeder Vierte ist demnach noch mit seiner Ex befreundet, wenn auch nur bei Facebook. Soziale Netzwerke fördern die Kommunikation zwischen Verflossenen ungemein.

29 Prozent der Deutschen sind mit ihrem Expartner noch gut befreundet, während 31 Prozent nur gelegentlichen Kontakt aufgrund von Geburtstagen oder ähnlichen Events haben. Deutsche Singles halten im Durchschnitt jedoch häufiger noch Kontakt zum Ex-Partner.

36 Prozent der alleinstehenden Personen sind gut mit der vergangenen Liebe befreundet, während ein weiteres Drittel lediglich sporadischen Kontakt pflegt. Personen, die hingegen in einer Beziehung leben, haben weniger mit ihrem Ex zu tun. Nur jeder Fünfte ist mit dem Ex-Partner befreundet.

Sex gab es für jeden achten Deutschen nach der Trennung mit der Ex-Geliebten. Elf Prozent der Singles sehnen sich sogar ein Beziehungs-Revival herbei. Bei den vergebenen Männern traf dies immerhin auf sechs Prozent zu.

„Nach einer Trennung benötigt man erst einmal Abstand, um die Beziehung zu verarbeiten. Wenn nach einiger Zeit von beiden Seiten das Interesse an einer Freundschaft besteht, steht dem grundsätzlich nichts im Weg. Sobald einer der beiden insgeheim den Partner zurückerobern möchte, kann eine Freundschaft nicht funktionieren.“, so Lisa Fischbach, Diplom-Psychologin bei ElitePartner.

Quelle: Finanznachrichten