Das folgende Thema betrifft uns Kerle zwar eher indirekt, doch es ist immer gut, auf dem neuesten Stand zu sein, wenn es um das Thema Brüste geht. Also zumindest oberflächlich betrachtet. Denn bei Worten wie Fettgewebe, Milchgang oder Drüsenlappen hört der Spaß nämlich wieder auf. Nein nein, uns interessieren nicht die inneren Werte, sondern nur wie die zwei Kollegen am Ende aussehen. Und insofern ist es gut zu wissen, dass der weibliche Busen durch das Tragen eines BHs auf Dauer seine Form verliert!

Das behauptet zumindest Jean Denis-Rouillon, ein französischer Arzt, der über 15 Jahre hinweg 320 Frauen und ihre Brüste untersucht hat. Dabei fand er heraus, dass der Verzicht auf einen BH vor allem Auswirkungen auf junge Frauen im Alter zwischen 18 und 25 Jahre hatte. Denn ohne einen Büstenhalter wurden deren Brüste immer schöner.

Der Grund: Speziell in der Wachstumsphase sei es wichtig, dem stützenden Gewebe „etwas Gutes“ zu tun. Ähnlich wie ein Muskel, den man trainiert, wird der Busen in Freiheit straffer und fester, was im Falle einer Entlastung durch das Tragen eines BHs eben nicht geschieht. Hinzukommt die überraschende Entdeckung, dass sich auch die Brustwarzen pro Jahr um sieben Millimeter hoben und selbst die Dehnungsstreifen verschwanden.

Natürlich kann der Verzicht auf einen BH nicht als Patentrezept für eine schönere Brust gelten. Am Ende entscheidet über das Wachstum und Gedeihen der weiblichen Brüste immer noch die jeweilige innere Struktur. Wenn Denis-Rouillons Erkenntnisse nun aber dazu führen, dass junge Frauen auf BHs Verzichten, damit sie im Alter festere Brüste haben, dann würden wir dem Kerl gerne die Hand schütteln! Und vermutlich nicht nur wir! Denn wenn es um geile Titten geht, sind Männer und Frauen wohl ausnahmsweise der gleichen Meinung!