Wer kennt das nicht: Die Schläfen pochen mal wieder und Kopfschmerz martert uns. Jetzt ist rasche Hilfe gefragt, doch glücklicherweise hat die Pharma-Industrie lustige Smarties im Angebot, die selbst den stärksten Kopfschmerz erträglich machen. Eines der beliebtesten und als sicher geltenden Schmerzmittel: der Wirkstoff Ibuprofen. Doch eine neue Studie offenbart: Ausgerechnet dieses Ibuprofen kann Männer möglicherweise unfruchtbar machen.

Ein internationales Forscherteam postulierte die Ergebnisse seiner aktuellen Studie, an der 31 Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren teilnahmen, im Fachblatt „Proceedings of the National Academy of Sciences“: Ibuprofen verändert demnach die Hormonproduktion der männlichen Keimdrüsen. Bei Männern, die mit dem Wirkstoff behandelt wurden, veränderte sich der Spiegel der fortpflanzungsregelnden Hormone und stieg an, was sich negativ auf das Sexualhormon Testosteron auswirkte. Eine solche Auswirkung könnte die Fruchtbarkeit von Männern einschränken.

Wirkt sich schon im Mutterleib auf Hoden männlicher Kinder aus

14 der Teilnehmer erhielten zweimal täglich eine Dosis von 600 mg Ibuprofen, die 17 anderen Teilnehmer erhielten Placebos. Es dauerte lediglich 14 Tage, bis die Forscher bei der mit Ibuprofen behandelten Gruppe Anzeichen für hormonelle Veränderungen feststellten. Diese Veränderungen könnten laut der Studie Depressionen auslösen, das Risiko für Herzerkrankungen erhöhen und die Fruchtbarkeit einschränken. Die Wissenschaftler sind sich sicher: Es gibt einen Zusammenhang zwischen einer längeren Einnahme von Ibuprofen und nachlassender Fruchtbarkeit bei Männern.

Selbst auf „potentielle Männer“, die noch im Mutterleib schlummern, kann sich Ibuprofen negativ auswirken und die Hoden der Föten beeinflussen. Hier wird vom Körper nicht nur Sperma produziert, sondern eben auch besagtes Testosteron. Die Wissenschaftler raten daher von einer Langzeiteinnahme von Ibuprofen ab, um möglichen Problemen direkt vorzubeugen. Sie legen nahe, das Mittel nur kurzzeitig einzunehmen.

Quelle: bild.de