Wer hätte das gedacht! Nach einer aktuellen Studie besteht bei Männern, die viel in der Hose haben, die Gefahr betrogen zu werden. Weit häufiger als bei Kerlen, die kleine Penisgrößen ihr Eigen nennen! Laut des „Center for Microbiology Research“ der Kenyatta University in Nairobi und der University of California sowie der University of Alabama in den USA, ist an dem Gerücht, dass Männer mit großem Penis immer zu den Gewinnern gehören, nichts dran.

Gut bestückte Männer haben demnach häufiger mit untreuen Frauen zu kämpfen, als jene, die nicht viel in der Hose vorzuweisen haben. Wie die britische ‚Daily Mail’ berichtet, seien in dieser Studie 545 Ehefrauen kenianischer Fischer befragt worden, wobei 34 der Probandinnen angaben, ihre Männer betrogen zu haben. Die Partner der Fremdgeherinnen waren überwiegend Männer mit großem Penis – das beste Stück der Männer maß im erigierten Zustand durchschnittlich gute 15 Zentimeter. Die Männer der treuen Frauen besaßen im Schnitt eine Penislänge von knapp 13 Zentimetern.

Eine amüsante Studie, auch wenn man nicht weiß, ob diese auch auf die westlichen Länder und ihre Männer samt Penisgrößen anzuwenden ist.