Die Fastenzeit steht wieder vor der Türe, eine Zeit in der viele vor allem die überflüssigen Pfunde versuchen loszuwerden. Aber auf was könnte man ein ganzes Jahr verzichten? Internet, Bier, Süßes? Hamburger Frauen zufolge auf Sex!

Das ist bei einer Umfrage des Hamburger Abendblattes herausgekommen, wonach gefragt wurde, auf was die Bürger ein Jahr lang am ehesten verzichten könnten. Für die Mehrheit der Hamburger sei es das Surfen im Internet, wohingegen sie nicht auf das Fernsehprogramm verzichten wollen. Den PC an sich wollten sie allerdings nicht missen und sogar eher ein Buch zurück in das Regal schicken. Die breite Mehrheit gab auch an, nicht ihr Handy aufgeben zu können. Wen wundert das in dieser krassen medial geführten Welt. Ebenso wenig verwundert, dass laut der Umfrage viele Bürger auch auf ihren Festnetzanschluss verzichten können.

Was aber viel Interessanter an den Ergebnissen der Umfrage ist, sind die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Teilnehmern. Klischeehaft gaben die meisten Frauen an, nicht ein Jahr lang auf Shoppingtouren verzichten zu können. Gerade einmal ein Viertel könne sich vorstellen, 365 Tage nicht durch die Geschäfte tingeln zu müssen. Drei von vier Hamburgerinnen sagten allerdings, dass Sport durchaus zu den Dingen zähle, die man auslassen könne. Genau das wollen zwei Drittel der Männer nicht aufgeben.

Und nun die große Überraschung - eine knappe Mehrheit der befragten Frauen können sich ein Jahr komplett ohne Sex vorstellen, im Gegenzug aber nicht auf entspannende Fernsehunterhaltung! Krawumm - werte Männer, wer hätte das gedacht? Zwei Drittel der Männer gaben hingegen an eher den Fernseher aus zu lassen, als auf sexuelle Aktivitäten zu verzichten. So ist das also, zumindest in Hamburg.