Sehr verehrte Frauen, es ist offiziell: Ihr habt Unrecht! Denn wir Männer sind nicht alle gleich. Laut einer Studie gibt es zwei verschiedene Sorten. Die, die auf Brüste stehen, und die, die den Hintern bevorzugen. Tja, da guckt ihr blöd!

Fakt ist, dass wir Kerle gerne etwas zum Anfassen haben, dennoch lügt derjenige, der behauptet, Brust und Po gleichermaßen attraktiv zu finden, da unsere diesbezüglichen persönlichen Vorlieben offenbar recht stark ausgeprägt sind. Aber steckt da vielleicht mehr hinter? Oder besser gefragt: Was macht die verschiedenen Typen außer einem unterschiedlichen Blickwinkel aus?

Schauen wir uns zunächst den Brust-Typ an:
Männer, welche die nördlichen Geschlechtsmerkmale präferieren, neigen den Studienergebnissen zufolge dazu, im Mittelpunkt zu stehen, sind häufig Raucher und fühlen sich eher dem Exhibitionismus verbunden. Brüste sind für sie deswegen interessant, da diese sofort auffallen und so ein Dekolleté die Blicke auf sich zieht. Des Weiteren hat sich gezeigt, dass der soziale Hintergrund entscheidend ist, wenn es um die Vorlieben bezüglich der Größe geht. So stehen Männer aus wohlhabenden Familien eher auf kleine Brüste, was mit dem in der Modewelt verkörperten Schönheitsideal begründet wird.

Nun der Hintern-Typ:
Diese streben nach Ordnung, arbeiten oft in der Wirtschaft, führen ein strukturiertes Leben und wünschen sich Erfolg. Die magische Anziehungskraft des Hinterteils ist aber auch oft schlicht dem Wunsch nach Analsex geschuldet. Überraschung!

Also, welcher Typ Mann seid ihr? Brust oder Keule?