Zwei Mädels in Unterwäsche spielen gemeinsam eine Runde Twister. Muss man noch mehr sagen, um dem geneigten Leser nahezulegen, worum es im folgenden Video geht?! Nein, natürlich nicht! Da es jedoch hier noch so manche Zeilen zu füllen gibt, wenn man eine ermüdende Debatte mit dem Chef über Mindestlängen von Texten vermeiden möchte, hier ein kleiner Geschichtskurs über ein ebenso einfaches wie beliebtes Gesellschaftsspiel:

Das Spiel Twister, welches aus einer etwa zwei Quadratmeter großen Plastikfolie mit großen bunten Punkten (blau, rot, grün, gelb) und einer Drehscheibe besteht, wurde erstmals im Jahr 1966 von der Milton Bradley Company (MB) in den USA auf den Markt gebracht. Seitdem der Spielegigant Hasbro MB übernommen hat, wird Twister in der MB-Spiele-Serie vertrieben und erhielt 2005 einen Ableger mit unveränderten Regeln namens Party-Twister, bei dem die einzige Neuerung in einer Tragetasche besteht – und darin, dass man die Drehscheibe auch als Frisbee benutzen kann.

Tja, und das war's eigentlich auch schon. Nicht wirklich viel und aufregend, trotzdem danke, Wikipedia. Na ja, und warum das Spiel, dessen Zielgruppe eigentlich eher aus Kindern besteht, sich auch bei Erwachsenen einer gewissen Beliebtheit erfreut, müssen wir hier ja sicherlich nicht weiter ausführen, oder?!