Viele Männer – aber auch Frauen – vergessen beim Geschlechtsverkehr häufig, dass sich ihr Leben nicht in einem Porno abspielt. In einem Porno sind die Akteure stets einsatzbereit, während echte Personen ihre zehn bis zwölf Minuten brauchen, ehe sie in Fahrt kommen. Auch mögen es Frauen so gar nicht, wenn man ihnen die heiße Sauce ins Gesicht schießt.

Woher wir das wissen? Weil das interessante Vergleichsvideo zwischen Pornosex und echtem Sex einer New Yorker Produktionsfirma seit einigen Tagen mit den Vorurteilen aufräumt. Beispielsweise, dass sich jeder Mensch auf dem Globus die Intimhaare wegrasiert. In Wahrheit haben 65 Prozent der Frauen und 85 Prozent der Männer dem Hippie-Look noch nicht abgeschworen.

Das Besondere an dem Video ist jedoch die Präsentation: Anstatt bloß mit Zahlen, Statistiken und Graphen um sich zu werfen, hat man sich dazu entschlossen, das Erzählte mit Gemüse und Obst zu untermalen. Wird also von der Penislänge gesprochen, wird demonstrativ die Gurke auf den Tisch gelegt – und kurz darauf um einige Zentimeter gekürzt. Aua!

Interessant: 40 Prozent haben bereits Erfahrung mit Fesselspielchen. Im Video wird dies übrigens durch ein gefesseltes Hühnchen symbolisiert. Fast schon niedlich. Aber schaut es euch selbst an und ihr werdet nie wieder eine Banane mit Nutella essen wollen.