Hupen, Glocken, Melonen, Birnen, Euter, Spaßbommel, Whopper, Möpse, Kopfkissen, Ohrenwärmer, Zeppeline, Milchtüten, Twin Peaks, Außenbordgehirne, Wonnekugeln, Vorbau, Ballons, spanischer Reitersattel, Oschis, Granaten, die zwei besten Argumente … wir könnten ewig so weitermachen. Und nur für den Fall, dass es nicht deutlich geworden ist: Es geht um Brüste! Und ebenso vielfältig wie die Umschreibungen für des Mannes liebste Knautschzone, ist auch deren natürliche Größe und Form in freier Wildbahn. Nun hat, was das betrifft, sicherlich jeder so seine eigenen Vorlieben, und doch glauben Wissenschaftler, nun die optimale Brustform ermittelt zu haben. Optimal aus Sicht des Mannes, versteht sich!

Welche Brüste mögen Männer am liebsten? Eine Frage, deren Antwort in Zeiten genormter Plastik-Titten eine weitreichende Bedeutung zukommt. Allerdings sollten sich all die Skalpellschwingenden Puppenmacher dort draußen nicht zu sehr freuen, denn laut der Studie ist „groß“ nicht gleich besser. Tatsächlich bevorzugen Männer eindeutig formschöne, stramme Brüste. Gewaltige Berge vor dem Haus sind dagegen eher unbeliebt.

Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, zeigten die eingangs erwähnten Forscher Probanden aus vier verschiedenen Ländern – Brasilien, Kamerun, Tschechien und Namibia – zunächst zwei Sätze von Bildern unterschiedlicher Brustgröße und Festigkeit und erfragten dann die jeweiligen Präferenzen.

„Individuelle Präferenzen für Brustgrößen waren variabel, aber die Mehrheit der Teilnehmer bevorzugte einen mittelgroßen, gefolgt von einem großen Busen. Im Gegensatz dazu waren deutliche Präferenzen für feste Brüste bei allen vier Ländern zu erkennen“, fassen die Experten das Ergebnis zusammen.

Quelle: wunderweib.de