Lesben-Sex ist der Rockstar unter den erotischen Fantasien schlechthin. Kein Wunder also, dass „Lesbian“ die Rangliste der Porno-Suchbegriffe anführt, seit es Schmuddelfilmchen im Netz gibt. Aber woran liegt das eigentlich? Womöglich daran, dass ein Mann dazu neigt, keinen Penis neben seinem eigenen zu dulden? Oder weil man am besten lernen kann, wie man die Motorhaube einer Frau öffnet, wenn man einer eben solchen dabei zuschaut? Sexualforscher haben versucht, dem Phänomen auf den Grund zu gehen.

Einer der Gründe könnte sein, dass ein bisexuelles Stelldichein unter Weibchen, im Gegensatz zu vielen anderen Fantasien, in der freien Wildbahn der Realität eher selten anzutreffen ist. Enttäuschende 16 Prozent der Frauen haben laut einer aktuellen Studie aus Kanada bereits eine andere Frau geküsst. Und nur bei acht Prozent kam es dabei auch zu weiteren körperlichen Intimitäten. Das ist insofern schade, als dass ganze 82 Prozent der im Zuge der Untersuchung befragten männlichen Studienteilnehmer auf die Frage nach ihrer häufigsten Selbstbefriedigungsfantasie zu Protokoll gaben, sich zwei Frauen beim Sex vorzustellen.

Von wegen, alle Frauen sind Bi!

Die Frauen wiederum wollen uns den Spaß offensichtlich nicht gönnen, äußerte ein Großteil der weiblichen Befragten doch, sich überhaupt nicht vorstellen zu können, mit dem gleichen Geschlecht zu experimentieren. Dafür haben sie aber immerhin auch kein großes Interesse daran, zwei Männern dabei zuzusehen. Und so ist es dann irgendwie auch wieder gerecht.

Letzten Endes konnte aber auch der Neuralwissenschaftler hinter der Studie nicht abschließend klären, woher die Faszination der Männer für heiße Szenen mit zwei nackten Frauen rührt. Viele Befragte gaben zu Protokoll, den weiblichen Körper ganz einfach ästhetischer zu finden, was durchaus einleuchtet. Andere wiederum fühlen sich von dem nahezu unmenschlichen Durchhaltevermögen männlicher Darsteller schlicht eingeschüchtert und können sich bei einer reinen Frau-Frau-Konstellation besser auf die eigene Lust konzentrieren. Und auch der eingangs erwähnte Lerneffekt spielte für viele Studienteilnehmer eine große Rolle.

Ob man sich beim Schauen von Lesben-Pornos nun zu einem besseren Liebhaber hochschüttelt, sei an dieser Stelle aber einfach mal dahingestellt …

Quelle: bild.de