Sex gilt gemeinhin als die schönste Nebensache der Welt und sollte demzufolge ein äußerst angenehmes Erlebnis sowohl für den Mann als auch für die Frau darstellen. Eine aktuelle Studie britischer Wissenschaftler zeichnet da jedoch ein etwas anderes Bild. Denn den Untersuchungen zufolge leidet jede zehnte Frau beim Liebesakt unter Schmerzen. Ein Viertel davon sogar dauerhaft. Ein Ergebnis, das nicht nur uns Männern zu denken geben sollte.

Diese ernüchternde Erkenntnis geht aus der Befragung von fast 7.000 britischen Frauen hervor. 7,5 Prozent der sexuell aktiven Damen im Alter zwischen 16 und 74 Jahren berichteten im Zuge dessen davon, innerhalb der letzten drei Monate Schmerzen beim Sex gehabt zu haben. Ein Viertel klagte über sehr oft auftretende Schmerzen, während einige Teilnehmerinnen sogar den gesamten Geschlechtsverkehr der letzten sechs Monate als schmerzhaft empfanden. Dieses Problem betrifft vor allem Frauen im Alter zwischen 55 und 64 Jahren und 16 und 24 Jahren.

Bei vielen Frauen gehe laut den Experten der Schmerz mit anderen Problemen des Sexuallebens einher. Viele der Befragten gaben einen allgemeinen Mangel an Genuss beim Geschlechtsverkehr zu Protokoll. 62 Prozent verspürten sogar kein wirkliches Interesse mehr am Matratzensport. Gut ein Drittel ist generell unzufrieden mit dem Sexualleben, während dies gerade mal zehn Prozent der Frauen ohne Schmerzen betrifft. Da ist es nicht verwunderlich, dass fast die Hälfte (44,9) der Betroffenen Geschlechtsverkehr gänzlich aus dem Weg zu gehen versucht.

Weitere Gründe, weshalb Frauen unter Schmerzen beim Sex leiden, erläutern wir auf Seite 2.

Quelle: heilpraxisnet.de