Glaubt man Carolin Kebekus, einer der wenigen wirklich witzigen weiblichen Komikerinnen, ist Männern, die kein Fleisch essen, der Penis abgefallen. Das sorgte in ihrem Programm „Pussy Terror“ seinerzeit zwar für heftiges Gelächter, entspricht aber nicht der Wahrheit. Denn laut einer Studie des Ernährungsportals nu3 kommen Veganer im Bett offenbar recht gut klar.

Das geht aus einer Umfrage hervor, im Zuge derer fast drei viertel der befragten Veganer (72 %) zu Protokoll gaben, in Sachen Sex äußerst zufrieden zu sein. Andere Ernährungskonzepte schnitten da schlechter ab. So wurde zum Beispiel im Low-Carb-Lager nur in 57 Prozent der Fälle der Daumen gehoben. Das mag aber auch daran liegen, dass Letztgenannte mehrheitlich in einer festen Beziehung stecken, während es die Veganer da etwas lockerer sehen. Für jeden dritten Verweigerer von Produkten tierischen Ursprungs ist der Fleischgenuss des Partners sogar ein Trennungsgrund.

Aber was ist denn nun mit all denen, für deren Ernährung es keine Bezeichnung gibt? Das beliebt uns die Studie schuldig, welche sich im Wesentlichen Lifestyle-Ernährungsformen wie Vegan, Low Carb (kohlenhydratreduziert), Glutenfrei (getreidefrei) und Paleo ("Steinzeitdiät") widmete. Das Fazit ist übrigens, dass sich 80 Prozent der Menschen, die sich bewusst ernähren, insgesamt grundsätzlich wohler fühlen. Aber das nur am Rande.