Hach Kinners, was für ein herrlicher Tag: Erst darf man darüber schreiben, dass laut einer Studie Fleischfressen gut für Quantität und Qualität des Spermas ist, und nun geht es darum, dass Sex schlau macht. Allesamt Themen, die das Potential in sich bergen, den Alltag mit dem Weibe angenehmer zu gestalten.

Der 'Danke-dass-ihr-das-herausgefunden-habt'-Pokal geht diesmal an die Gehirnforscher der italienischen Universität Pavia, die nachweisen konnten, dass Hirnzellen beim Sex optimal mit Sauerstoff, Blut und Nährstoffen versorgt werden. Dies regt das Nervenzellen-Wachstum an, wodurch sich die geistigen Fähigkeiten verbessern. Eine große Rolle spielt dabei die Häufigkeit. Sich schlau zu vögeln funktioniert demnach nur, wenn man das auch oft und regelmäßig praktiziert. Die Faustregel dahinter ist recht simpel: Je öfter der Sex, desto besser für das Gehirn!

Und wenn das eure Frauen nicht überzeugt, dann bekommt ihr sie wahrscheinlich mit dem Argument rum, dass beim Pimpern die Produktion des Hormons 'DHEA' angeregt wird, das den Alterungsprozess verlangsamt! Wenn das dann auch nicht reicht … tja ... dann solltet ihr besser viel Geld dabei haben.

Quelle: RTL